Gender im Lebens- und Berufsalltag

Workshop für Haupt- und Ehrenamtliche

Im Arbeits- und Lebensalltag gender- und vielfaltssensibel zu handeln, stellt für viele Haupt- und Ehrenamtliche eine Herausforderung dar. Nicht nur in der Arbeit mit Geflüchteten Menschen, sondern auch in vielen Teams spielen Genderdynamiken und Geschlechterverhältnisse eine Rolle. Viele fragen sich:

  • Wie gehe ich akzeptierend und wertschätzend mit Unterschieden um, ohne Differenzen zu stark zu betonen?
  • Wie selbstreflexiv und sensibilisiert bin ich hinsichtlich meiner eigenen (unbewussten) Kategorisierungen, Einstellungen und Verhaltensweisen?
  • Inwieweit nehmen Geschlechterrollen und Rollenvorstellungen Einfluss auf meine Eigen- und Außenwahrnehmung?

Eine differenzierte und reflektierte Betrachtung ist notwendig, um in der täglichen Arbeit eine klare Haltung gewinnen zu können und zu erkennen, wo eigene Grenzen, Rechte und Werte verletzt werden und wo die Grenzen, Rechte und Werte der Zielgruppe (besser) geschützt werden können.

Im Workshop arbeiten wir mit verschiedenen Methoden zum Themenfeld Gender und Geschlechterverhältnisse und reflektieren Fallbeispiele aus Ihrer Praxis. Durch Diskussionen im Plenum und Arbeit in Kleingruppen erarbeiten wir gemeinsam Strategien, wie die gewonnenen Erkenntnisse umgesetzt werden können und wie mit Konflikten wertschätzend umgegangen werden kann.

Ein Fokus liegt dabei auf der Reflexion von unbewussten Mechanismen (wie Fremdzuschreibungen, Kulturalisierung, Hierarchisierung und Viktimisierung) und der Arbeit in diversen Spannungsfeldern.

Kontakt

Für alle Fragen des gleichberechtigten Zusammenlebens in Niedersachsen.

Aktuelles