Gender- und vielfaltssensible Projektgestaltung

Viele Fachkräfte stehen vor der Herausforderung, Projekte gestalten zu wollen, die eine bestimmte Zielgruppe adressieren (wie beispielsweise geflüchtete Frauen*). Die Projekte sollen dabei möglichst inklusiv und zugänglich für alle sein und gleichzeitig an die konkreten Bedürfnisse der Zielgruppe anknüpfen.

Eine Schwierigkeit ist es dabei, einerseits nicht in genderstereotype und kulturalisierende Vorstellungen zu verfallen und andererseits keine Projekte zu konzipieren, die an der Lebenswirklichkeit der Zielgruppe vorbeigehen. Darüber hinaus gibt es Vorgaben und Leitlinien, die ebenso maßgeblich für die Projektgestaltung sind und ebenso Einfluss auf deren Zielsetzung und Gestaltung haben.

Der Workshop knüpft daher an konkrete Praxisfragen an und widmet sich…

  • der Fragestellung, wie Projekte inklusiv gestaltet werden können.
  • konkreten Methoden der Ideengenerierung.
  • auf fachlicher Ebene den Themen Gendersensibilität und Diversität.
  • Projektwerkstätten, in denen gemeinsam an Vorschlägen gearbeitet werden kann.
  • der kollegialen Beratung zu Projektideen.

Sie haben Interesse an einem solchen Workshop?
Kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt

 

 

Für alle Fragen des gleichberechtigten Zusammenlebens in Niedersachsen.

Aktuelles