Veranstaltungen

MitGeN-Veranstaltungen:

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.

 

Bisherige MitGeN-Veranstaltungen:

12.09.19 | Netzwerk MitGeN Tagung “Geschlechtergleichstellung im gesellschaftlichen Wandel – Projektionen. Praxisfragen. Perspektiven.” Kulturzentrum Pavillon | Hannover

19.06.19 | 2. Sitzung “Netzwerk MitGeN – Migration. Geschlechtergleichstellung. Niedersachsen.” | Hannover

07.05.19 | 1. Sitzung “Netzwerk MitGeN – Migration. Geschlechtergleichstellung. Niedersachsen.” | Hannover

 

Veranstaltungen in Niedersachsen / Veranstaltungen von MitGeN-Netzwerkpartner*innen:

Oktober 2019

22.10.19 | Fachtag | DGB | NeMiA-Netzwerk-Kongress: Die Zukunft der Arbeitswelt ist bunt und weiblich.

29.10.19 | Fachtagung AEWB Niedersachsen | “Rolle vorwärts: Rollenzuschreibungen im Migrationskontext” | Hannover

 

November 2019

02.11.19 | Konferenz | amfn e.V. | (Kein) Warten auf Integration – Zugehörigkeit und Ansprüche im postmigrantischen Deutschland

07.11.19 | Bündnisveranstaltung | Bündnis Menschenrechte grenzenlos | Widerstand ist Pflicht! – Kriminalisierung von Menschenrechtsaktivismus entgegentreten

16.11.19 | Aktions- und Workshoptag | Bündnis Menschenrechte grenzenlos |Menschenrechte in Aktion!

19.11.19 | Fortbildung | AEWB Niedersachsen | Irgendwie männlich werden (müssen): Jungen- und Männerarbeit in der Migrationsgesellschaft

25.11.19 | Fachtag | SUANA kargah e.V. | “Gewalt an Frauen durch digitale Medien” | Haus der Jugend (Europasaal), Hannover

27.11.2019 | “Empowerment – eigene Kompetenzen und Rhetorik stärken – für Frauen in Migrantenorganisationen“ | Workshop | Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung | Hannover

 

Dezember 2019

05.12.19 | Podiumsdiskussion | G mit Niedersachsen & kargah e.V. | Sprachlos gemacht werden durch Migration? Zur Situation von migrantischen Frauen in Niedersachsen | Hannover

18.12.19 | Fachtag | NTFN e.V. | “Flucht – Trauma – Sucht. Was gibt es schon / was braucht es noch in der Versorgung suchterkrankter traumatisierter Geflüchteter in Niedersachsen”