Projekt Amani – Zweites Modul der Schulung für Genderbotschafter*innen

Bereits zwei Workshops fanden im Rahmen der Amani-Schulung zur Genderbotschafter*in in Kooperation mit dem Verein baobab zusammensein e.V. statt.

 

Im ersten Modul am 4. Juli ging es um ein gegenseitige Kennenlernen, eine Reflexion der Erfahrung der Migration in Bezug auf die Kategorie Geschlecht, Geschlechterrollen in verschiedenen Gesellschaften und ein Nachdenken über das eigene Frau-Sein/Mann-Sein. Der Fokus lag dabei auf der Frau, insbesondere der migrantischen Frau und ihrer gesellschaftlichen Positionierung.

Zum Weiterlesen, bitte hier klicken.

 

In der zweiten Sitzung widmeten wir uns dem Thema Geschlechterrollen in Deutschland früher und heute, der Arbeitsteilung von heterosexuellen Paaren im Haushalt sowie verschiedenen Begrifflichkeiten im Kontext von Gender und Geschlechtergleichstellung. Der Fokus lag dabei auf der sozialen Konstruktion Geschlecht und deren Auswirkungen im alltäglichen Leben von Frauen und Männern heute.

Zum Weiterlesen, bitte hier klicken.

 

Das nächste und letzte Modul (Ende September) wird von den Teilnehmenden selbst gestaltet. Zudem werden wir abschließend den Blick darauf lenken, wie das in der Fortbildung gesammelte Wissen nun in eigenen Schulungen und Workshops mit der Zielgruppe auf eine sensible und wertschätzende Weise vermittelt werden kann.

Für weitere Informationen zum Projekt “Amani”, klicken Sie bitte hier.

 

Referentin: Tinka Greve  (G mit Niedersachsen – Bildungs- und Beratungsstelle zu Geschlechtergleichstellung und Migration, VNB e.V.)

Für alle Fragen des gleichberechtigten Zusammenlebens in Niedersachsen.

Netzwerk MitGeN

Aktuelles