G mit Niedersachsen Webinare 2020

Es geht auch digital!

Spannende Zeiten, könnte man sagen… Wir nutzen diese Zeiten und bieten Ihnen einen digitalen Einblick in unsere Bildungsarbeit an! Wenn Sie neugierig sind, melden Sie sich gerne zu einem der kostenfreien Webinare an. Die Veranstaltungen richten sich an Fachkräfte der Bereiche Migration, Gleichstellung und Teilhabe sowie weitere Interessierte.

Die Webinare finden über die Plattform zoom statt – vor der Veranstaltung bekommen Sie einen Link zur Teilnahme zugeschickt. Alles was Sie brauchen ist ein internetfähiges Gerät, ein Headset und eine Webcam. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

13. Mai 2020: #staysensitive | Gendersensible Arbeit mit geflüchteten Menschen | Webinar | 13:30 – 15:30 Uhr |

(Dieses Webinar ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter dem Anmeldelink auf die Warteliste setzen lassen. Sollten Teilnehmer*innen vorab absagen, könnten Sie nachrücken. Wir überlegen, einen Wiederholungstermin im Juni 2020 anzubieten. Interesse? Dann bitte kurze Mail an g-mit-niedersachsen.de) 

Insbesondere Geschlechterthematiken gewinnen im Migrationskontext vermehrt an Bedeutung. Sie beeinflussen Beratungssituationen genauso wie die Arbeit mit geflüchteten Familien oder Jugendlichen in Unterkünften. Doch welche Rolle spielen Geschlechterrollen eigentlich in der Migration und für die gesellschaftliche Teilhabe? Im Webinar geht es um diese sowie weitere Fragen und um eine Reflexion von Geschlechterverhältnissen für die eigene praktische Arbeit.

 

28. Mai 2020: Männlich, verletzlich, unersetzlich? | Männlichkeiten* in der postmigrantischen Gesellschaft | Webinar | 13:30 – 15:30 Uhr

(Dieses Webinar ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter dem Anmeldelink auf die Warteliste setzen lassen. Sollten Teilnehmer*innen vorab absagen, könnten Sie nachrücken. Wir überlegen, einen Wiederholungstermin im Juni 2020 anzubieten. Interesse? Dann bitte kurze Mail an g-mit-niedersachsen.de) 

Während sich in den vergangenen Jahren der Fokus der Unterstützungsarbeit verstärkt auf geflüchtete Frauen* gerichtet hat, wird in letzter Zeit die Frage präsenter, wie geschlechtersensibel und zugewandt mit geflüchteten Männern* gearbeitet werden kann. Wie kann dabei ein offener und nachhaltiger Dialog über Männlichkeits*-Thematiken mit geflüchteten Männern* gestaltet werden? Das Webinar bietet einen ersten Einblick in das Themenfeld der gendersensiblen Männerarbeit* und legt dabei einen besonderen Fokus auf die Lebenswirklichkeiten zugewanderter Männer*.

Hier geht es direkt zur Onlineanmeldung über das Anmeldeportal vom VNB >>>>>

 

15. Juni 2020: #stayintersectional | Intersektionale Gestaltung von Bildungsangeboten |Webinar | 13:30 – 15:30 Uhr

(Dieses Webinar ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter dem Anmeldelink auf die Warteliste setzen lassen. Sollten Teilnehmer*innen vorab absagen, könnten Sie nachrücken. Wir überlegen, einen Wiederholungstermin im Juni 2020 anzubieten. Interesse? Dann bitte kurze Mail an g-mit-niedersachsen.de) 

Der Ansatz der Intersektionalität – die Perspektive auf Mehrfachdiskriminierungen – hilft dabei, Lebensrealitäten von verschiedenen Menschen besser zu verstehen und Angebote stärker nach diversen Bedürfnissen auszurichten. Dadurch können verschiedene Zielgruppen besser abgeholt werden und (Bildungs-)Angebote inklusiver gestaltet werden. Das Webinar bietet einen Einstieg in den intersektionalen Arbeitsansatz und lädt zur Reflexion der eigenen Arbeitsweise ein.

Hier geht es direkt zur Onlineanmeldung über das Anmeldeportal vom VNB >>>>>

 

30. Juni 2020: Was sehe ich (noch) nicht? | Vielfalts- und gendersensible Projektgestaltung |Webinar| 13:30 – 15:30 Uhr

(Dieses Webinar ist bereits ausgebucht. Sie können sich unter dem Anmeldelink auf die Warteliste setzen lassen. Sollten Teilnehmer*innen vorab absagen, könnten Sie nachrücken. Wir überlegen, einen Wiederholungstermin im Juni 2020 anzubieten. Interesse? Dann bitte kurze Mail an g-mit-niedersachsen.de) 

Viele Fachkräfte stehen vor der Herausforderung, Projekte gestalten zu wollen, die eine bestimmte Zielgruppe adressieren (wie beispielsweise geflüchtete Frauen*). Dabei ist es schwierig, einerseits nicht in genderstereotype und kulturalisierende Vorstellungen zu verfallen und andererseits keine Projekte zu konzipieren, die an der Lebenswirklichkeit der Zielgruppe vorbeigehen. In dem Webinar wollen wir gemeinsam über dieses Spannungsfeld nachdenken und dazu einladen, den Blick auf die Bedürfnisse von marginalisierten Personen(gruppen) zu lenken.

Hier geht es direkt zur Onlineanmeldung über das Anmeldeportal vom VNB >>>>>

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Ihr Referent*innen-Team

Tinka Greve | Manfred Brink

Fragen und Kontakt 

Für alle Fragen des gleichberechtigten Zusammenlebens in Niedersachsen.

Aktuelles