Workshop “Geschlechtergleichstellung in der Migrationsarbeit – Praxisfragen zwischen Vermittlungsstrategien und Selbstreflexion”

Migration bewegt. Uns alle. Immer schon und weiterhin ist sie Motor für vielfältige Veränderungsprozesse unserer Migrationsgesellschaft. Sie bietet Chancen, löst Konflikte und Irritationen aus.

Insbesondere Geschlechterthematiken gewinnen im Migrationskontext vermehrt an Bedeutung.  Doch welche Rolle spielen Geschlechterrollen eigentlich in der Migration und für die gesellschaftliche Teilhabe? Gehen Männer mit Migration anders um als Frauen? Haben Frauen mit Migrationserfahrungen die gleichen Teilhabechancen wie Männer? Wie gelingt es mir, in der praktischen Arbeit geschlechtsspezifische Unterschiede zu berücksichtigen? Und wie vermittele ich das Recht auf und den Wert der Geschlechtergleichstellung, ohne dabei selbst in „Stolperfallen“ der inter-/transkulturellen Arbeit zu tappen?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir gemeinsam, auch anhand von Fallbeispielen und eigenen Beispielen aus dem Praxisalltag, nachgehen. Der Workshop bietet zudem ein Forum zur Reflexion und Diskussion von Haltungs- und Handlungsfragen gender- und kultursensibler Arbeit in Zeiten zunehmender Polarisierungen in Medien, Öffentlichkeit und auch Politik.

Workshop zum Thema: 

„Geschlechtergleichstellung in der Migrationsarbeit – Praxisfragen zwischen Vermittlungsstrategien und Selbstreflexion“

Referent: Manfred Brink (G mit Niedersachsen – Bildungs- und Beratungsstelle zu Geschlechtergleichstellung und Migration, VNB e.V.)

Für wen? Dieser Workshop richtet sich ausschließlich an Hauptamtliche des Regionalverbunds Osnabrück-Emsland-Bentheim der Kooperativen Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN) und deren Netzwerkpartner*innen. [Anmeldung erforderlich.]

Wann und wo? Am 13.02.19 in Osnabrück.

Dieser Workshop ist eine Kooperationsveranstaltung des Regionalverbunds Osnabrück-Emsland-Bentheim der Kooperativen Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN) und G mit Niedersachsen – Bildungs- und Beratungsstelle (VNB e.V.).

Für alle Fragen des gleichberechtigten Zusammenlebens in Niedersachsen.

Telefonische Beratung:

Telefonsymbol08 00 - 14 24 345
(kostenfrei)

Aktuelles